Verwaltungsrat

12_DICO_7216

Dr. Philip Matthey, LL.M.

Vorsitzender

Herr Dr. Philip Matthey ist seit April 2010 im Compliance Bereich der MAN SE tätig. Zunächst hat er dort die Abteilung Compliance Awareness & Prevention geleitet. Seit Juni 2011 verantwortet er als Head of Governance, Risk & Compliance und Chief Compliance Officer der Volkswagen Truck & Bus GmbH / MAN SE das MAN Compliance Programm zur Bekämpfung von Korruption, Kartell- und Datenschutzrechtsverstößen. Zuvor war Herr Dr. Matthey Compliance Officer bei ThyssenKrupp. Seine Berufslaufbahn hat Herr Dr. Matthey bei internationalen Anwaltskanzleien in Köln und Brüssel im Bereich Kartellrecht und M&A begonnen.

 

Dr. Ruth Schorn, LL.M.

Stellvertretende Vorsitzende

Ruth Schorn ist seit März 2015 Chief Compliance Officer und Head of Corporate Compliance der KION Group in Wiesbaden. Nach dem Studium der Rechtswissenschaft in Köln und zweijährigem Studium in Paris war sie 13 Jahre in verschiedenen Funktionen für den Energieversorger RWE tätig, unter anderem 5 Jahre als politische Referentin in Brüssel, später als Leiterin Nationale Politik und zuletzt mehrere Jahre als Chief Compliance Officer mit Zuständigkeit für den gesamten RWE Konzern.

 

 

Dr. Stephan Bühler

Dr. Stephan Bühler ist seit 01. Juli 2013 General Counsel der SGL Carbon in Wiesbaden.
Zudem wurde er am 01. Mai 2014 zum Chief Compliance Officer ernannt. Am 01. Juni 2013 war er nach 21 Jahren bei der Siemens AG zur SGL gewechselt.
Herr Dr. Bühler war vor seinem Wechsel seit 1992 für die Siemens AG in verschiedenen Positionen tätig. Er hat dabei u.a. verschiedene Industriebereiche in Erlangen rechtlich betreut, 5 Jahre die für die Siemens Financial Services München und das Finanzrecht zuständigen Rechtsabteilung und 3 Jahre in Paris das M&A-Team geleitet. Die letzten Jahre war er Chief Counsel M&A/Corporate in der zentralen Rechtsabteilung der Siemens AG mit Teams in Erlangen und München. Diese Abteilung ist weltweit für alle M&A-Aktivitäten (inklusive Venture Capital, Project Ventures und transaktionsgebundenem Gesellschaftsrecht) des Siemens-Konzerns zuständig. Unmittelbar vor seinem Wechsel bekleidete er die Funktion des General Counsel Legal and Compliance der Customer Services Division des Sektors Industry in Erlangen.
Herr Dr. Bühler wurde 1964 in Stuttgart geboren, lebte in seiner Kindheit fast ein Jahrzehnt in Afrika und absolvierte sein Studium an der Universität Konstanz, wo er auch im Bereich der internationalen Verschuldungskrise promovierte. Seine berufliche Laufbahn begann er als Referent im Bundesverband Deutscher Banken in Köln im Jahr 1990. Zuvor hatte er an der Universität Konstanz auf dem Gebiet der internationalen Verschuldungskrise promoviert.

 

Foto Busekist_Konstantin_3x4_K

Dr. Konstantin von Busekist

Dr. Konstantin von Busekist ist Partner und Standortleiter bei KPMG Law in Köln. Innerhalb der KPMG Rechtsanwaltsgesellschaft leitet er die Practice-Gruppe „Compliance & Investigations“ mit mehr als 20 Anwälten und hat somit Zugriff auf Kollegen, die in verschiedenen Rechtsgebieten spezialisiert sind.

Dr. von Busekist koordiniert die Aktivitäten des globalen KPMG Law Netzwerk im Hinblick auf Compliance-Beratung. Er hat u. a. einen Lehrauftrag für Gesellschaftsrecht, Corporate Governance und Compliance an der Universität Duisburg-Essen.

 

 

Lutz_Cauers_DICOVWR

Lutz Cauers

Seit dem 01. Januar 2010 ist Lutz Cauers als Leiter der Konzernrevision der Deutschen Bahn AG tätig. Die Funktion des Chief Compliance Officer der Deutschen Bahn AG hat er zum 01. Januar 2016 in Personalunion übernommen und ist seitdem auch Vorsitzender im Compliance Komitee des Konzerns. Vor seiner Zeit bei der Deutschen Bahn war Lutz Cauers 18 Jahre bei der TUI AG beschäftigt, davon neun Jahre u.a. verantwortlich für die Konzernrevision der TUI AG, sowie für die Konzernsicherheit, den Konzerndatenschutz und als Geschäftsführer in unterschiedlichen Gesellschaften. Darüber hinaus hatte er zusätzlich die Projektleiterfunktion zum Aufbau der Konzern-Compliance-Organisation und des Compliance-Systems übernommen. Neben seinen Funktionen als Leiter der Konzernrevision und CCO übernimmt Lutz Cauers auch weitere Aufgaben außerhalb des DB-Konzerns. Dazu gehören die Mitgliedschaft in der Schmalenbach- Gesellschaft und im „Arbeitskreis externe und interne Überwachung der Unternehmung“. Ferner war er im Berufsverband der Revision, des Deutschen Instituts für Interne Revision e.V. (DIIR) tätig, in dem er 10 Jahre – bis Ende 2016 – im Vorstand aktiv war. Zur Zeit ist Lutz Cauers Schnittstellenvertreter des DIIR zum Institut der Wirtschaftsprüfer e.V. (IDW).

 

birgit_galleyBirgit Galley

Birgit Galley studierte Betriebswirtschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin mit dem Schwerpunkt Recht und ist seit Anfang der 1990er Jahre auf dem Gebiet der Korruptionsprüfung tätig. Als zugelassene Betrugsermittlerin (Certified Fraud Examiner) ist sie zudem auf Ermittlungsprüfungen auch im internationalen Kontext spezialisiert.

In ihrer Funktion als Direktorin der School GRC ist sie verantwortlich für die Ausbildungen zum MBA, zum Certified Compliance Expert (CCE), zum Certified Investigation Expert (CIE) sowie zum Master Kriminalistik.

Als Geschäftsführerin der Forensic Management GmbH betreut sie seit Mitte der 1990er Jahre Unternehmen verschiedener Branchen sowohl in der repressiven Aufbereitung eingetretener Schadensfälle als auch in der präventiven Beratung zum Aufbau geeigneter Compliance-Strukturen.

Zudem ist Frau Galley Aufsichtsratsmitglied in einer Berliner landeseigenen Wohnungsgesellschaft sowie Aufsichtsratsvorsitzende in zwei Wohnungsgenossenschaften. Von Januar 2011 bis Dezember 2012 war sie Partner bei der KPMG AG am Standort Berlin für den Fachbereich Forensic.

 
 

13_DICO_7223

Dr. Werner Grebe

Dr. Werner Grebe wurde am 14. September 1959 in Recklinghausen geboren. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften und der Promotion an der Ruhr-Universität Bochum folgten verschiedene Tätigkeiten in Unternehmen, Banken und Beratungsgesellschaften. Zu den beruflichen Stationen des Rechtsanwaltes gehörten unter anderem die Treuhandanstalt sowie die Dresdner Bank, bei der er nach langjähriger Tätigkeit in der Rechtsabteilung zuletzt als Chief Compliance Officer und Konzernbeauftragter für Geldwäschebekämpfung tätig war. Bei der Wirtschaftsberatungsgesellschaft KPMG befasste sich Dr. Grebe mit der Durchführung von Sonderuntersuchungen zur Feststellung von Compliance-Verstößen sowie der Gestaltung von Compliance Systemen. 2009 wechselte er als Chief Compliance Officer zur Deutschen Bahn AG und baute dort ein stark präventiv ausgerichtetes Compliance Management System für den gesamten Konzern auf. 2016 verließ er die Deutsche Bahn und ist derzeit als selbständiger Rechtsanwalt mit dem Schwerpunktthema Compliance tätig.

 

 

21_DICO_7451Georg Gößwein LL.M.

Georg Gößwein ist Rechtsanwalt und studierte Rechtswissenschaft an der LMU Würzburg und LMU München und erwarb den LL.M. an der Universität Stellenbosch in Südafrika. Er begann seine berufliche Laufbahn bei der Zimmer AG in Frankfurt, als Leiter Recht und Patente und Compliance Officer. Anschließend wechselte Herr Gößwein zur KHS AG nach Dortmund und war dort als Leiter Recht und Patente und CCO tätig. Zuletzt war Herr Gößwein als General Counsel bei der Rolls-Royce Power Systems AG beschäftigt. Davon ca. fünf Jahre als „Tognum AG“ im M-Dax notiert.

Seit 1998 ist Herr Gößwein Mitglied des VDMA Rechtsausschusses, von 10/02 – 10/14 als Vorsitzender, sowie seit 2002 Mitglied des BDI Rechtsausschusses, wo er knapp zehn Jahre Mitglied des Vorstands war. 2003 war er Gründungsmitglied des Arbeitskreises Compliance Management des VDMA und hatte bis Ende 2014 den gemeinsamen Vorsitz inne. Herr Gößwein hat insbesondere auf dem Gebiet der Compliance verschiedentlich veröffentlicht, u. a. zu unterschiedlichen Modellen von Compliance Organisationen, zu der Bedeutung der Compliance Kultur im Unternehmen und zuletzt den FCPA, UK-Bribary Act und das StGB bezüglich einschlägiger Regelungen vergleichend. Herr Gößwein ist Gründungs- und Verwaltungsratsmitglied von DICO – Deutsches Institut für Compliance e. V.

 

 

ey-heissner-s-p-0015-1Dr. Stefan Heissner

Dr. Stefan Heissner ist Managing Partner bei EY und leitet den Bereich Fraud Investigation & Dispute Services (FIDS) in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Er leitet in dieser Region ein Team von ca. 400 Mitarbeitern mit Beratungsschwerpunkten in der Forensischen Wirtschaftsprüfung, im Compliance- und Integritätsmanagement sowie in der Digitalisierung von Governance-Systemen. Darüber hinaus ist Dr. Heissner Global Sector Leader der FIDS. Er publiziert regelmäßig zu Themen rund um Compliance und verantwortungsvolle Unternehmensführung und ist Dozent an der European School of Management and Technology, Berlin (ESMT) und der Polizeiakademie, Wiesbaden.

 

 

 

Steffi_HeldStefanie Reichel

Stefanie Reichel ist seit Juli 2017 General Counsel der Zurich Gruppe Deutschland.

1972 in Düsseldorf geboren, studierte sie Rechtswissenschaften in Münster und legte 1999 nach dem Referendariat beim Oberlandesgericht Düsseldorf die Zweite Juristische Staatsprüfung ab. Anschließend arbeitete sie als Syndikusanwältin im Geschäftsleitungssekretariat der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG in Düsseldorf. 2005 baute Reichel als Leiterin Compliance, Geldwäsche- und Betrugsprävention den Bereich Compliance bei der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG auf. Von 2012 bis Juni 2017 war sie Leiterin Compliance und Chief Compliance Officer der ERGO Versicherungsgruppe AG

 

17_DICO_7249Alexander Schröder

Alexander Schröder, geboren 1973 in Wiesbaden, studierte Lebensmitteltechnologie und Betriebswirtschaft in München.
Im Jahr 2002 trat er als fachlicher Mitarbeiter in die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ein, wo er an den Standorten Stuttgart, München und Frankfurt am Main bis zu seinem Ausscheiden 2010 vornehmlich im Bereich Internal Audit, Risk and Compliance Service beschäftigt gewesen ist. Von 2010-2017 war Herr Schröder als Chief Risk and Compliance Officer bei der Axel Springer SE in Berlin tätig, wo er den Bereich Governance, Risk & Compliance leitete. Seit 2018 verantwortet Herr Schröder den Compliance Bereich der ERGO Group AG in Düsseldorf als Chief Compliance Officer.

Alexander Schröder befasst sich seit nunmehr über 18 Jahren mit nationalen wie internationalen Themenstellungen im Bereich der Corporate Governance und hat sowohl auf der beratenden als auch auf der anwendenden Seite umfangreiche Praxiserfahrung im industriellen und finanzwirtschaftlichen sowie öffentlichen Sektor. Ein besonderes Augenmerk legt er auf die Integration der einzelnen Elemente der internen Überwachung, wie Risiko- und Compliance Management, Internes Kontrollsystem und Interne Revision.
Print Friendly, PDF & Email