Compliance-Management

Beschreibung des Arbeitskreises Compliance-Management

Der Arbeitskreis beschäftigt sich mit den Anforderungen an Compliance Management Systeme (CMS). Er hat die Aufgabe, im Zusammenwirken mit der Europa-Universität Viadrina einen DICO Standard  zu Compliance Management Systemen zu erarbeiten und zugleich den DICO-Vertreter im DIN-Ausschuss bei seiner dortigen Arbeit zur Entwicklung der ISO-Standards zu unterstützen.

 

 

 

 

Leiter des Arbeitskreises Compliance-Management:

Dr. Anita Schieffer

Anita Schieffer begann ihre berufliche Laufbahn als Rechtsanwältin in der Rechtsabteilung der Siemens AG im internationalen Vertragsrecht und IT-Recht. 2008 wechselte sie in die Compliance-Abteilung und war an der Implementierung des Siemens Compliance-Systems beteiligt. Von 2012 bis 2018 war sie in verschiedenen Leitungsfunktionen der Siemens Compliance Organisation tätig, u.a. in den Bereichen Kartellrechts-Compliance und Geldwäschebekämpfung. Von 2016 bis Mai 2018 leitete sie die Compliance Funktion für die zentralen Einheiten der Siemens AG.

Im Mai 2018 trat sie als Partnerin bei Pohlmann & Company ein. Sie berät internationale Mandanten bei der Implementierung von Compliance-Systemen und bei internen Untersuchungen.

Anita Schieffer studierte Rechtswissenschaften in München und promovierte an der Ludwig-Maximilians-Universität im IT-Recht. Sie hält regelmäßig Vorträge zu Compliance-Themen und ist u.a. Mitglied der ICC Task Force „Corruption in Arbitration“.

 

Christoph Harler

Herr Harler studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Bonn und Passau.  Er begann seine berufliche Laufbahn im Jahr 2008 als Rechtsanwalt in der Kanzlei Mayer Brown im Bereich Gesellschaftsrecht/M&A.  Im Jahr 2009 wechselte er in die Kanzlei WilmerHale, in der er, seit 2016 als Counsel, seinen Beratungsschwerpunkt auf die Parteivertretung in internationalen Schiedsverfahren und die Beratung von Mandanten zu Compliance Themen legte.

Anfang 2018 wechselte Herr Harler von WilmerHale in die Compliance Abteilung zu Bilfinger.  Dort leitete er zunächst das Third Party Management und später das Allegation Management Office, die Abteilung für interne Untersuchungen.

 

 

Print Friendly, PDF & Email