Kooperationen

 

113_adar_logo_finalAdAR – Arbeitskreis deutscher Aufsichtsrat e.V.

Der Arbeitskreis deutscher Aufsichtsrat (AdAR) e.V. ist eine unabhängige Initiative zur nachhaltigen Unterstützung und weiteren Professionalisierung deutscher Aufsichtsräte.

AdAR verbindet dabei die praktischen Bedürfnisse der Aufsichtsratsarbeit mit wissenschaftlicher Qualität unter Berücksichtigung der gesellschaftlichen Entwicklungen.

Im Einklang mit den Vorgaben des Deutschen Corporate Governance Kodex ist das Ziel von AdAR die Förderung einer professionellen, effektiven und gewissenhaften Aufsichtsratsarbeit zur Stärkung einer krisenresistenten, auf nachhaltiges Wachstum gerichteten und sich ihrer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung bewussten Unternehmenskultur. Hierbei arbeitet AdAR unabhängig und überparteilich unter Beachtung wissenschaftlicher Standards und vor allem orientiert an den praktischen Bedürfnissen der Unternehmen. Dieser Praxisbezug wird sicher gestellt durch Teilnahme am öffentlichen Diskurs, durch die Stellungnahme zu rechtlichen, politischen oder praktischen Fragen der Aufsichtsratsarbeit sowie deren inhaltliche Fortentwicklung, das Etablieren eines Dialogforums für Wissenschaft und Praxis insbesondere durch Seminare und Kongresse, durch das Betreiben und Unterhalten einer unabhängigen Informationsplattform unter www.adar.info sowie durch Erstellung und Publikation relevanter Fachbeiträge in der Vereinszeitschrift „BOARD“.

 

bme-logo

Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME)

Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) hast sich seit seiner Gründung im Jahr 1954 als Fachverband für Einkäufer und Logistiker in Deutschland etabliert. Der BME blickt auf eine über 60 Jahre lange Geschichte zurück, in der seine Mitgliedszahl auf über 9.000 Mitglieder angewachsen ist – von der Einzelperson bis zum Großunternehmen. Das Volumen der von den Mitgliedern eingekauften Waren und Dienstleistungen beträgt jährlich rund 1,25 Billionen Euro.

Zu den Zielen des BME gehören der Transfer von Know-how durch einen ständigen Erfahrungsaustausch, die Aus- und Weiterbildung von qualifiziertem Personal und die wissenschaftliche Arbeit an neuen Methoden, Verfahren und Techniken.

Der BME als größter Einkäuferverband in Europa hat bereits 2006/2007 mit der BME Compliance Initiative einen internationalen und branchenübergreifenden Mindeststandard geschaffen.

Weitere Informationen finden Sie auf www.bme.de.

Compliance-Business_LogoCompliance Business Magazin

Compliance Business ist ein Online-Magazin, das sich an die Unternehmens- und Verbandspraxis, den Rechtsmarkt sowie die Justiz richtet. Namhafte Autoren aus der Anwaltschaft, aus Institutionen und Unternehmen sowie nicht zuletzt praxisorientierte Wissenschaftler berichten über die gesamte Bandbreite der systematischen Einhaltung von Gesetzen und Richtlinien im Unternehmen. Grenzüberschreitende und internationale Fragestellungen werden dabei immer berücksichtigt.

Compliance Business ist eine Gemeinschaftspublikation von FRANKFURT BUSINESS MEDIA GmbH – Der F.A.Z.-Fachverlag, einem Unternehmen der F.A.Z.-Verlagsgruppe, und dem juristischen Fachverlag German Law Publishers GmbH. Sie ist Teil der Produktfamilie Deutscher AnwaltSpiegel. Ihr Ziel und Anspruch ist es, den Lesern praxisrelevante und aktuelle Themen vorzustellen, die für ihre berufliche Tätigkeit wichtig sind. Um dies zu erreichen, haben sie eine Reihe von namhaften strategischen Partnern – alles renommierte nationale und internationale Sozietäten sowie Wirtschaftsprüfungsgesellschaften – gewinnen können, die ihr umfassendes fachliches Know-how zur Verfügung stellen. Hinzu kommen diverse Kooperationspartner – anerkannte wissenschaftliche Organisationen und Dienstleister mit inhaltlichen Bezügen zum Rechtsmarkt und zu Fragen des Compliance Business. Unterstützt wird die Redaktion zudem durch einen hochkarätig besetzten Fachbeirat, der aus Unternehmenspraktikern und Hochschullehrern besteht.

 

cc-final-new

Compliance Channel

Der Compliance Channel ist ein einzigartiger Web-TV-Kanal, der auf die Kombination von fachlich hochwertigen Inhalten und multimedialen Formaten im Themenspektrum Ethik und Compliance setzt. Das Berliner Start-Up bietet Experten und Nutzern unterschiedlichster Branchen einen interdisziplinären Best Practice Showroom. Er richtet sich als externer, glaubwürdiger und innovativer Kommunikationsweg insbesondere an beruflich mit dem Thema befasste Vertreter aus Unternehmen, Beratungshäusern, Kanzleien, Verbänden, Behörden und Wissenschaftseinrichtungen sowie an die interessierte Öffentlichkeit. Abrufbar ist das neuartige Angebot jederzeit 24/7 auf allen internetfähigen Endgeräten.

Weitere Informationen auf www.compliancechannel.tv.

 

dnwe-logo

Forum Compliance & Integrity

Im Jahr 1999 wurde das Forum Compliance & Integrity – Anwenderrat für WertemanagementZfW (FCI) unter dem Titel Anwenderrat für Wertemanagement – kurz AfW – gegründet und wird seither von Prof. Dr. habil. Josef Wieland und Prof. Dr. Stephan Grüninger geleitet. Bei dem FCI handelt es sich um einen freiwilligen Zusammenschluss von Unternehmen und Verbänden, dessen Tätigkeitsschwerpunkt in den ersten Jahren nach Gründung in der Entwicklung und Umsetzung von Ethik- und Compliance-Programmen lag. Nachdem der Anwenderrat seine inhaltliche Ausrichtung und Tätigkeiten zunehmend auf aktuelle Herausforderungen des Integritäts- und Compliance-Managements ausgeweitet hatte, erfolgte schließlich im Jahr 2011 die Umfirmierung in Forum Compliance & Integrity – Anwenderrat für WertemanagementZfW, wodurch ein eingängigerer Titel des Arbeitskreises geschaffen wurde, der insbesondere für Externe besser und schneller auf die inhaltliche Ausrichtung schließen lässt.

Aktuell besteht das Forum Compliance & Integrity aus knapp zwanzig namhaften Mitgliedern aus Wirtschaft und Beratung, von denen einige als Mitglied auch im DICO vertreten sind, und verfolgt das primäre Ziel, anerkannte Standards guter Compliance- und Integritätsmanagement-Systeme in Unternehmen, Verbänden sowie staatlichen Organen zu fördern und zu verbreiten.

Weitergehende Informationen über das FCI finden sich unter www.dnwe.de/fci.html

 

logo

Vereinigung Deutscher Veranstaltungsplaner e. V.

Die Vereinigung Deutscher Veranstaltungsplaner e. V. ist eine zentrale Networking Plattform für die Entscheider und Führungskräfte der Veranstaltungsbranche. Vereinsziel ist die effektive Unterstützung der Veranstaltungsplaner, die Vermittlung von innovativem Wissen und Erfahrungen sowie die Vernetzung von Menschen und Ideen. Jedes Jahr widmet sich VDVP ausführlich einem aktuellen Branchenthema. Im Jahr 2012 stand das Thema Nachhaltigkeit im Fokus der Vereinsarbeit, in 2013 setzt sich VDVP mit dem Schwerpunktthema Compliance in der Veranstaltungsbranche auseinander. Diese Arbeit hat DICO unterstützt.

Print Friendly