CyberRisk

Arbeitskreisleiter: Alexander Geschonneck

Alexander Geschonneck leitet als Partner den Bereich Compliance & Forensic bei KPMG, welcher neben den Forensic Investigations auch die Beratungs- und Prüfungstätigkeiten zu Corporate Compliance, Integrity und Business Ethics gebündelt. Sein Tätigkeitsschwerpunkt ist die  Durchführung forensischer Sonderuntersuchungen bei Verdacht auf wirtschaftskriminelle Handlungen die Sicherstellung und Analyse von digitalen Beweismitteln im Rahmen der Korruptions- und Betrugsbekämpfung, sowie die Aufdeckung und Aufklärung von IT-Sicherheits- und Cybercrimevorfällen. Als anerkannter Experte verfasste er neben zahlreichen Artikeln auch das deutsche Standardwerk zur Computer-Forensik und zum richtigen Vorgehen bei der Ermittlung von Computerstraftaten. Alexander Geschonneck verantwortet die regelmäßig erscheinenden repräsentativen KPMG-Studien zur Wirtschaftskriminalität und zu e-Crime.

 

Bild Axel PetriArbeitskreisleiter: Axel Petri

Rechtsanwalt Axel Petri ist Senior Vice President Group Security Governance der Deutsche Telekom AG. Als Konzernsicherheitskoordinator verantwortet er die konzernweite Sicherheitsstrategie sowie die Steuerung der nationalen und internationalen Sicherheitsabteilungen. Vor seiner jetzigen Tätigkeit war Axel Petri in verschiedenen Managementfunktionen des Konzerns (u.a. Stellvertretender Stabsleiter Datenschutz Recht und Compliance sowie Leiter Personal und Recht einer Tochtergesellschaft) tätig. Vor dem Eintritt in den Konzern praktizierte er als Rechtsanwalt im Bereich Internet- und Medienrecht.
 
Axel Petri ist Mitautor des „Rechts-Handbuch zum E-Commerce“ und Autor weiterer Publikationen zu den Themen Internet-/Medienrecht und Sicherheit und zu diesen Themen auch in der Lehre tätig. Derzeit ist er Lehrbeauftragter an der Rheinischen Fachhochschule Köln. Zusätzlich ist er Stellvertretender Vorsitzender des CSO Center for Leadership & Development des internationalen Sicherheitsverbandes ASIS und Mitglied/Vorstand verschiedener Sicherheitsgremien in BDI und BITKOM.

 

Bild Gerson RaiserArbeitskreisleiter: Gerson Raiser

Gerson Raiser ist Senior Associate im Frankfurter Büro von Clifford Chance in der Praxisgruppe White Collar, Regulatory & Compliance. Nach dem Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Passau absolvierte er von 2011 bis 2013 sein Referendariat am Oberlandesgericht Nürnberg. Gerson Raiser berät nationale und internationale Unternehmen zu Fragen des Wirtschaftsstrafrechts und der Compliance. Sein Tätigkeitsbereich umfasst insbesondere die Durchführung interner Untersuchungen, die Beratung und Vertretung von Unternehmen im Rahmen von Ermittlungsverfahren und die präventive Beratung von Unternehmen bei Compliance-Maßnahmen zur Vermeidung von Sanktionsrisiken. Einen besonderen Schwerpunkt legt er auf die Auseinandersetzung mit rechtlichen Herausforderungen und Risiken für Unternehmen im Bereich der Cyber-Sicherheit.

 

 

Business man with binoculars spying on competitors

Arbeitsschwerpunkte

Nicht erst durch die tiefgreifende digitale Durchdringung der Geschäftsprozesse sehen sich Unternehmen vielfältigen Risiken ausgesetzt. Viele compliance-relevante Sachverhalte werden durch den Einsatz von IT erst möglich oder vielleicht auch verschleierbar – die Schäden können immens sein, die Reputation eines Unternehmens kann leiden, die Unternehmensverantwortlichen und auch die Unternehmen selbst können in die Verantwortung genommen werden.
 
Dieser Arbeitskreis soll sich der rechtlichen Fragestellung des Themas “CyberRisk” widmen: Welche Anforderungen werden in rechtlicher und organisatorischer Hinsicht in Bezug auf Cyber-Sicherheit an Unternehmen gestellt? Welche neuen und alten Haftungsthemen und -risiken sind in diesem Zusammenhang von den Compliance-Verantwortlichen und Geschäftsleitern eines Unternehmens zu berücksichtigen? Wie kann eine Verzahnung mit dem bisherigen Regelungskanon einer Compliancefunktion aussehen, welche Konsequenzen ergeben sich daraus für das Compliance Management System und die darin enthaltenen Elemente?
 
Der Arbeitskreis “CyberRisk” widmet sich nicht der technischen Seite des Themas, sondern es sollen insbesondere Vorschläge und Lösungsansätze erarbeitet werden, mit denen den vielfältigen rechtlichen Fragestellungen begegnet werden kann.

 

Print Friendly, PDF & Email